Problem: Wie du dein deaktiviertes Facebook-Werbekonto wieder herstellen kannst

"Facebook hat mein Konto gesperrt! Was kann ich jetzt tun?" Diese Frage bekomme ich öfters von verzweifelten Unternehmenzu höhren, wenn ihr Facebook Werbekonto gesperrt, oder deaktiviert wird. Viele wollen dann wissen was sie tun müssen, vor allem dann wenn sie sicher sind keine (Facebook-) Regeln gebrochen zu haben.

Facebook ist ganz auf KI (künstlicher Intelligenz) und lernenden Algorithmen aufgebaut. Da kann es schon mal vorkommen, dass sich eben diese Algorithmen kurz nicht ganz auskennen und unerklärliche Dinge machen. Das Resultat kann dann ein deaktiviertes Werbekonto sein. Ist das der Grund, dauert es meistens nicht lange, dann ist das Konto wieder offen und es kann weiter genutzt werden.

Im zweiten Fall ist das etwas komplizierter. Der Prozess der Ablehnung von Anzeigen und die Deaktivierung des Werbekontos ist äußerst streng! Viele Werbetreibende möchten wissen, was zu tun ist, wenn ihr Facebook-Werbekonto deaktiviert wurde. Die Informationen, die man bekommt, sind meistens sehr dürftig und mit wenig Aussagekraft, das ist wahrscheinlich der frustrierende Teil für alle die Werbung bei Facebook schalten.

Unabhängig von Werbekontengröße ist Facebook viel zu streng und oft etwas voreilig, wenn es darum geht, Anzeigen und Konten abzulehnen, die gegen keine der Regeln verstoßen.

Folgende Schritte sollten dir helfen wieder möglichst rasch zu deinem Werbekonto zu kommen!

WICHTIG: Die Schritte, die ich hier skizziere, funktionieren normalerweise, wenn du keine Facebook Werberichtlinien wissentlich, oder mehrfach verletzt hast. Wenn dein Werbekonto schon mehrfach wegen Verstöße deaktiviert wurde, dann kann es passieren, dass dein Werbekonto für immer gesperrt wird!

So stellst du dein Facebook-Werbekonto wieder her

Das Erste, was du tun solltest, ist ziemlich offensichtlich! Du solltest eine Überprüfung anfordern. Wenn du in dein Facebook-Anzeigenkonto gehst und dieses deaktiviert wurde, wird dir eine Benachrichtigung angezeigt, dass dein Anzeigenkonto wegen Richtlinienverstößen deaktiviert wurde.

Das ist eigentlich alles, was Facebook dazu sagt. Du erhältst keine weiteren Informationen warum und weshalb dein Konto gesperrt wurde. Das ist frustrierend und wenig hilfreich!

Schritt 1. Fordere eine Überprüfung an

In der Benachrichtigung von Facebook, dass dein Anzeigenkonto deaktiviert wurde, sollte ein Link zum Anfordern einer Überprüfung angezeigt werden.

Das solltest du unbedingt machen. Klick auf den Link und folge den Anweisungen.

Wenn Facebook einen bestimmten Grund oder einen Verstoß gegen die Richtlinien angegeben hat, ist es am besten zu erklären, warum du glaubst diese Regel nicht verletzt zu haben.

Wenn Facebook keine näheren Angaben gemacht hat, könntest du beispielsweise sagen: "Mir sind keine Richtlinien bekannt, gegen die ich verstoßen habe."

In weiterer Folge kannst du Facebook erklären, dass du gegen keine Regel verstoßen hast, aufklären, warum du wie, welche Werbeanzeigen gemacht hast und darum bitten das Konto wieder zu aktivieren.

Es ist auch wahrscheinlich, dass dein Facebook-Werbekonto wiederhergestellt wird, wenn klar ist, dass du nur einen geringfügigen Fehler gemacht hast und dein Werbekonto vorher nur einmal deaktiviert wurde.

Nachdem du eine Überprüfung angefordert hast, solltest du Kontakt mit dem Facebook Business Support aufnehmen.

Schritt 2. Live-Chat mit dem Facebook Business Support (Update: 07.07.2021)

Sobald du eine Überprüfung angefordert hast, gehst du als Nächstes zu Facebook.com/business/help

Über diesen Link gelangst du zum Facebook Business Help Center.

 

Ignoriere den Support-Link oben und scrolle direkt nach unten zu dem Abschnitt: "Du hast noch Fragen? Jetzt Antworten finden oder Support kontaktieren"

 

Ich würde mir keine Sorgen um die anderen Dinge auf der Seite machen. Mit Standardantworten auf häufig gestellte Fragen, versucht Facebook nur zu vermeiden, dass du mit ihnen in Kontakt trittst 🙂

Klicke auf die Schaltfläche "Los geht's"

Als nächstes klicke auf den Button "Werbekunden-Support kontaktieren"

Hier werden dir alle Assets angezeigt, denen dein Facebook-Account zugeordnet ist. Zuerst musst du das Asset auswählen, bei dem du Hilfe benötigst. In unserem Fall handelt es sich um ein deaktiviertes Facebook-Werbekonto, deshalb wählst du "Werbekonto" aus der Drop-Downliste aus.

Möchtest du unterschiedlichem Personen oder einer externe Werbeagentur, Zugriff auf dein Werbekonto oder deine Facebook-Page erlauben, dann solltest du dafür den Facebook-Business Manager verwenden. Wie der Facebook-Business Manager funktioniert und wie du ihn verwendest, kannst du im Blogbeitrag "2021 Leitfaden: So richtest du den Facebook Business Manager richtig ein!" nachlesen.

Bist du mehreren Werbekonten als Berechtiger zugeordnet, wähle das Konto aus welches deaktiviert wurde.

Im nächsten Schritt hast du die Möglichkeit das Problem auszuwählen, für welches du Hilfe benötigst! Du wählst die Option " Mein Werbekonto wurde deaktiviert"

Dann hast du die Möglichkeit, weitere Ressourcen zu deiner Frage auszuwählen. Oder du kannst direkt den Support kontaktieren.

Klick auf "Support-Team kontaktieren" und es öffnet sich das Chatfenster. Auf diese Weise kannst du dich in der Regel recht schnell mit jemandem von Facebook in Verbindung setzen, anstatt wochenlang auf eine Überprüfung zu warten.

Gib hier einfach deine Telefonnummer ein, beschreibe das Problem und starte den Chat.

In den meisten Fällen funktioniert das richtig gut, und der "Freigabeprozess" der Kontoentsperrung wird hier massiv beschleunigt, sodass du meist nach 24 Stunden schon Antwort vom Support erhältst.

Wichtig: Der Ton macht die Musik! Bitte blieb immer freundlich und höflich in der Kommunikation. Versuche dein Problem Facebook professionell zu erklären! Facebook ist nicht auf dein Werbebudget angewiesen, sondern du auf den Werbekanal 🙂

Pro-Tipp: Einige Mitglieder des Facebook-Supportteams sind proaktiver als andere. Wenn du das Gefühl hast, dass nicht weitergeht, ist es manchmal am besten, den Chat höflich zu beenden und es erneut mit einer anderen Person zu versuchen. Du willst ja jemanden haben der sich wirklich mit deinem Problem befasst!

Bitte beachte, dass diese Live-Chat-Option nicht für alle Facebook-Werbetreibenden oder an allen Standorten verfügbar ist.

Bonus-Tipp: Sobald du anfängst etwas höhere Werbebudget in deine Facebook-Werbung zu investieren, wird sich direkt von Facebook jemand bei dir melden, um dir Hilfe bei der Optimierung deines Kontos anzubieten. Nimm diesen Kontakt an, weil so hast du später einen direkten Ansprechpartner, wenn es Probleme in deinem Werbekonto gibt! Solche Kontakte können den Freigabeprozess zu deinen Gunsten beeinflussen.

Fazit

Eine Deaktivierung deines Werbekontos kann passieren. Deshalb ist es wichtig zu wissen welche Schritte du setzen musst, um dein Konto wieder zu aktivieren. Fordere immer zuerst immer eine Überprüfung an. Im zweiten Schritt kannst du dich dann per Chat-Funktion an den Support wenden. Die direkte Chat-Funktion mit dem Support, wird von Facebook nicht unbedingt aktiv "beworben", sodass der Weg dorthin recht versteckt ist

Von | 2021-07-08T11:14:46+02:00 16. Februar, 2021|Kategorien: Facebook Ads|0 Kommentare

Über den Autor:

Ich beitreibe Online Marketing seit über 15 Jahren. Mit meiner Agentur 2Punkt unterstütze ich seit 2008 Unternehmen in ihren Online-Marketing Aktivitäten. Mein Online Marketing Ansatz ist vor allem nachhaltige. Um Ihren Erfolg im Internet zu steigern fokussiere ich gesamtheitliche auf SEO, SEA, Social Media, Webdesign und andere relevanten Online Themen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

GRATIS GOOGLE ADS EMAIL-LEITFADEN

Hol dir jetzt gleich den kostenlosen Leitfaden
für erfolgreiche Google Ads als eMail Mini-Kurs:

Lerne wie du auch mit kleinem Google Ads Budget Großes erreichen kannst!

Rechtlicher Hinweis: Hiermit erteilst du mir deine Einwilligung, dass ich dir nach erfolgtem Double Opt-In Mails zum Zweck des AdWords Mini-Kurses und zu Themen des Online Marketings und vereinzelter, gekennzeichneter Werbung schicken darf. Es fallen keinerlei Kosten an, eine Abmeldung ist jederzeit möglich!