Facebook Budgetoptimierung - CBO vs. ABO?

Dir stehen zwei Möglichkeiten zur Verfügung, Dein Budget in einer Facebook-Werbekampagne zu optimieren:

  • Budgetoptimierung auf Kampagnenebene (Campaign Budget Optimization, CBO)
  • Budgetoptimierung auf Anzeigengruppenebene (Ad Set Budget Optimization, ABO)

Vor einigen Jahren führte Facebook CBO ein und viele Werbetreibende standen dieser Änderung anfangs sehr skeptisch gegenüber. Vielleicht nicht zu Unrecht?

In diesem Artikel möchte ich die Vor- und Nachteile dieser zwei unterschiedlichen Budgetoptimierungsstrategie beschreiben und skizieren welche Strategie wann verwendet werden sollte.

CBO vs. ABO - Grundlegender Unterschied

Der Unterschied zwischen CBO und ABO besteht darin, dass das Budget bei CBO auf Kampagnenebene festgelegt wird und bei ABO auf der Anzeigengruppen-Ebene. Bei CBO wird das Budget dann automatisch auf die Anzeigengruppen der Kampagne verteilt. Das meiste Budget fließt in jene Anzeigengruppe, die am besten performt. D.h. CBO optimiert die Budgetverteilung automatisch.

Wenn Du eine neue Kampagne anlegst, musst auf Kampagnenebene festlegen welche Budgetoptimierung Du verwenden möchtest.

Standardmäßig ist die Budgetoptimierung auf Kampagnenebene deaktiviert. Als Facebook diese Funktion eingeführt hat, war sie eine Zeit lang die Standardeinstellung. Facebook hatte vor künftig nur mehr CBO anzubieten, musst aber nach massiven Einwänden vieler Werbetreibender zurückrudern, sodass die Optimierung des Anzeigenset-Budgets als Standardoption beibehalten wurde. Möchtest Du Deine Kampagnen auf CBO-Basis optimieren, musst Du das aktiv auswählen.

Wenn Du Dein Budget auf Anzeigengruppenebene festlegst, wird Facebook das Budget der jeweiligen Anzeigengruppe, auf die Anzeigen (innerhalb dieser Anzeigengruppe) mit den besten Leistungen verteilen.

Tipp: Bei ABO solltest Du immer mehrere Anzeigen schalten, um zu sehen, welche in einer bestimmten Kampagne am besten funktioniert. Facebook ist sehr gut darin herauszufinden, welche Anzeige Dir gemäß Deiner Kampagnenzielen die besten Ergebnisse bringt!

Vor etwa 3 Jahren hat Facebook die Optimierung des Budgets auf Kampagnenebene eingeführt. Du fandest die Option Kampagnenbudgetoptimierung auf Kampagnenebene Deiner Facebook-Werbekampagnen.

Auf den ersten Blick ist CBO eine gute Idee. Wenn Facebook automatisch mehr von Deinem Kampagnenbudget an Anzeigengruppen übergibt, die am besten performen, wird Dein Gesamtergebnisse wahrscheinlich besser und Deine Cost-per-Conversion werden wahrscheinlich sinken. Bei den meisten Kampagnen ist genau dies der Fall und die Ergebnisse einer CBO übertreffen die einer ABO.

Aus diesem Grund empfehle ich CBO! Der einzige wirkliche Nachteil ist, dass Du die "Kontrolle" über Deine Kampagne verlierst und darauf vertrauen musst, dass der Facebook-Algorithmus seine Arbeit richtig macht. Aufgrund dieses Kontrollverlusts gibt es einige Fälle, in denen die Budgetoptimierung auf Anzeigengruppenebene sinnvoller ist und besser funktionieren.

Die Vorteile von CBO

Für die meisten Werbetreibenden und in den meisten Fällen wird die Optimierung auf Kampagnenbudget am besten funktionieren. Hier sind die Gründe dafür.

Durchschnittlich niedrigere Kosten pro Ergebnis.

Es wird mehr vom Budget für die Elemente mit der besten Leistung in Deiner Kampagne ausgegeben, während für weniger performante Ads weniger ausgegeben wird. Facebook macht dies automatisch mit der CBO und Du musst es nicht selbst beobachten.

Keine Sorge bzgl. Zielgruppenüberschneidungen zwischen Anzeigengruppen.

Dies ist ein großer Vorteil. Da die Optimierung des Kampagnenbudgets zentral abgewickelt wird, musst Du Dir keine Gedanken über mögliche Zielgruppenüberschneidungen zwischen Anzeigengruppen machen. Facebook ist schlau genug, um herauszufinden, wann es erhebliche Überschneidungen zwischen den Zielgruppen gibt.

Wenn Du ABO verwendest, kann es passieren, dass sich Deine Zielgruppen stark überlappen. Aufgrund dieser Zielgruppenüberlappung wird Deine Zielgruppe schneller ausbrennen und Dein Budget unnötig aufgebraucht.

Kalte und warme Zielgruppen in einer einzigen Kampagne kombinieren.

Wenn Du CBO verwendest, ist es innerhalb einer Kampagne möglich kalte und warme Zielgruppen zu kombinieren. Mit CBO wird Dein Budget zwischen den Anzeigengruppen automatisch angepasst, je nachdem, was gerade gut funktioniert.

Normalerweise ist Deine warme Zielgruppe kleiner als Deine kalte Zielgruppe, aber sie konvertieren normalerweise am effektivsten. Das bedeutet, dass Du so viel Budget wie möglich für die warme Zielgruppe verwenden solltest, ohne sie dabei auszubrennen.
Eine CBO-Kampagne, die kalte und warme Zielgruppen vermischt, wird Dir dabei helfen.
Facebook passt Dein Budget automatisch an Deine Zielgruppen an, damit Du die niedrigsten Kosten pro Ergebnis erzielen und der Algorithmus berücksichtigt die Größe Deiner warmen Zielgruppe sowie die aktuelle Conversion-Rate Deiner Zielgruppen.

Die Vorteile der Optimierung mit ABO

Während die CBO in den meisten Fällen die richtige Wahl ist, kann die Optimierung auf Anzeigengruppenebene unter bestimmten Umständen gut funktionieren, da sie dem Werbetreibenden mehr Kontrolle darüber gibt, wofür sein Geld ausgegeben wird.

Aber nur weil Du mehr Kontrolle hast, heißt das nicht, dass Du bessere Ergebnisse erzielen wirst. ABO-Kampagnen funktionieren besonders gut für Kampagnen, wo Du eine kleine, klar abgegrenzte Zielgruppe, über längere Zeit, mit speziellen Inhalten ansprichst. Bei solchen Kampagnen ist es für Dich wichtig, die volle Kontrolle über die Budgetaufteilung, innerhalb der Kampagne zu behalten! Welche Kampagnenziele Facebook sonst noch kennt, liest Du in meinem Blogpost ”11 Facebook-Ads Kampagnen-Ziele, und wie Du sie richtig verwendest

Auch solltest Du ABO nie als Split-Testing Ansatz für Zielgruppen verwenden! Testen sollte man immer mit einem A/B Splittest. Facebook ist viel besser darin, dies schneller herauszufinden, als wir es könnten

Wichtig: Wenn Du CBO verwendest, solltest Du auf jeden Fall darauf achten, dass die Zielgruppen der Ad-Sets ungefähr gleich groß sind. Wenn die Zielgruppen sehr große Unterschiede haben, dann wird das Budget meist auf das Ad-Set mit der größten Zielgruppe gelenkt.

Profi-Tipp: Früher war (sehr) detailliertes Zielgruppen-Targeting und Budgetaufteilung bei Facebook-Werbung notwendig. Aber der Algorithmus von Facebook ist mittlerweile so gut geworden, dass Du häufig mit CBO und einer größeren Zielgruppe bessere Ergebnisse erzielst, als wenn Du selbst versuchst, jedes Detail selbst zu kontrollieren.

Fazit

ABO als auch CBO sind beide nach wie vor bei Facebook Werbekampagnen möglich zu nutzen. Bei ABO handelt es sich um die Budgetoptimierung auf Anzeigengruppen-Ebene (Ad-Set Budget Optimization), bei CBO um Budgetoptimierung auf Kampagnen-Ebene (Campaign Budget Optimization). Beide Varianten haben ihre Vorteile. Für die meisten Werbetreibenden sind CBO-Kampagnen die bessere Wahl, weil:

  • Sie im Durchschnitt niedrigere Kosten pro Ergebnis erzielen.
  • Du Dir keine Sorgen um Zielgruppenüberschneidungen zwischen Anzeigengruppen machen musst.
  • Du kalte und warme Zielgruppen in einer einzigen Kampagne kombinieren kannst.

Es gibt Facebook Werbestrategien, wo ABO gut funktioniert und gute Ergebnisse liefert. Bist Du Dir aber unschlüssig, ist im Zweifelsfalle CBO die sichere Wahl!

Von | 2021-11-03T20:02:55+01:00 3. November, 2021|Kategorien: Facebook Ads|0 Kommentare

Über den Autor:

Ich beitreibe Online Marketing seit über 15 Jahren. Mit meiner Agentur 2Punkt unterstütze ich seit 2008 Unternehmen in ihren Online-Marketing Aktivitäten. Mein Online Marketing Ansatz ist vor allem nachhaltige. Um Ihren Erfolg im Internet zu steigern fokussiere ich gesamtheitliche auf SEO, SEA, Social Media, Webdesign und andere relevanten Online Themen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

GRATIS GOOGLE ADS EMAIL-LEITFADEN

Hol dir jetzt gleich den kostenlosen Leitfaden
für erfolgreiche Google Ads als eMail Mini-Kurs:

Lerne wie du auch mit kleinem Google Ads Budget Großes erreichen kannst!

Rechtlicher Hinweis: Hiermit erteilst du mir deine Einwilligung, dass ich dir nach erfolgtem Double Opt-In Mails zum Zweck des AdWords Mini-Kurses und zu Themen des Online Marketings und vereinzelter, gekennzeichneter Werbung schicken darf. Es fallen keinerlei Kosten an, eine Abmeldung ist jederzeit möglich!