Google My Business Studie: Anzahl der Views und Klicks steigen!

Google My Business ist ein wichtiges Tool für lokale Unternehmen, die bei lokalen Suchanfragen gut in den Suchergebnissen ranken möchten. Eine neue Studie von BrightLocal, mit 45.000 lokalen Unternehmen, zeigt, wie Kunden Google My Business-Einträge finden und damit interagieren.

In dieser Studie untersucht BrightLocal Google My Business Insights-Trends für 36 verschiedene Branchen in 4 Ländern. Das Ziel dabei war es, Benchmarks für Profilansichten, Suchen, Aktionen, Fotos, Anrufe und das allgemeine Wachstum zu setzen, um lokalen Unternehmen Anhaltspunkte darüber geben zu können, wie sich Erfolg in Google My Business definiert und was dazu notwendig ist.

Hier sind einige der wichtigsten Ergebnisse der Studie.

Das durchschnittliche Unternehmen wird über 1000-mal pro Monat gefunden.

Im Durchschnitt wird eine lokales Unternehmen 1.009 pro Monat für lokale Suchanfragen gefunden. Das ist ungefähr 33 Mal am Tag. D.h. 33 Mal pro Tag haben lokale Unternehmen die Möglichkeit sich mit Ihrem Google My Business-Eintrag positiv bei den Kunden zu präsentieren

Bei 84% dieser Suchanfragen handelt es sich um sogenannte Discovery-Suchanfragen. Das sind eher unspezifische Suchen, wo nicht direkt nach dem Unternehmensnamen, sondern nach einer Kategorie wie z.b. Gartencenter, Baumarkt, Hotel oder Restaurant gesucht wird.

Die Mehrheit (75%) der Suchanfragen nach lokalen Unternehmen erfolgt über die Suchmaschine, die restlichen 25% über Google Maps.

Eine durchschnittliche Conversion-Rate von 5%

Ein Unternehmen erhält durchschnittlich 59 Interaktionen wie Webseitenbesuche, Anrufe oder Wegbeschreibungen aus seinem Google My Business-Eintrag pro Monat. Das bedeutet, dass ungefähr 5% der Aufrufe eines Google My Business-Einträgen zu Interaktionen führen! Das mag im ersten Blick niedrig erscheinen, aber es ist tatsächlich ein Anstieg um 25% von 2017 bis 2018 – ein Anstieg von 3,87% auf 4,83%.

Bewertungen

Natürlich haben Kunden, die eine unspezifische (lokale) Suche durchführen, möglicherweise eine geringere Kaufabsicht als Kunden, die direkt ein Unternehmen suchen. Das resultiert in einer geringen Conversionrate bei unspezifischen Suchen. Auch ist die Anzahl der Mitbewerber höher, die um die Aufmerksamkeit des Suchers konkurrieren. Um ihre Chancen zu maximieren, sollten lokale Unternehmen darauf abzielen, die besten Positionen bei der lokalen Suche zu erreichen und die Anzahl der positiven Bewertungen zu erhöhen.

In ihrer Local Services Ads Click-Studie zeigt BrightLocal auf, dass das local Pack (=Informationsblock ganz oben auf der Suchergebnisseite) 32% der Klicks in SERPs ohne Local Services Ads erhält. Das lässt den Schluss nahe, dass Nutzer, die auf lokale Suchen klickten, dies aufgrund von Gesamtwertung, der Anzahl der Bewertungen und der Position auf der SERP taten. Daher ist Unternehmen generell zu raten, ihre Reviews im Blick zu behalten.

Bessere Performance durch Bilder

Wenn mehr Bilder in einem Google My Business-Eintrag vorhanden sind, ist dies positiv mit dem Erhalt von mehr Views verbunden.Das bedeutet: lokale Unternehmen, die über Bilder in ihren Einträgen verfügen, erzielen mehr Views als Unternehmen, die nur wenige oder gar keine Bilder haben.

Die mittlere Anzahl an Bildern für Hotels ist 150, die höchste aller Unternehmenskategorien. Hotels sind auch führend in der Anzahl von Views und erhalten den höchsten Median sowohl in der Suche (13.042) als auch in Google Maps (14.434). Im Vergleich dazu liegt der Median der Anzahl der Bilder in allen Kategorien bei 11, während die durchschnittliche Anzahl der Views in der Suche bei 943 liegt.

Suchanfragen und Klicks sind gestiegen

Beim Vergleich der Google My Business-Erkenntnisse von 2017 bis 2018 ist die Anzahl der direkten Suchanfragen (die Suche nach dem jeweiligen Unternehmen) um 38% gestiegen. Unspezifischen Suchen nehmen ebenfalls um 6% zu. Darüber hinaus erhielten Unternehmen im Jahr 2018 29% mehr Website-Klicks von ihren GMB-Listings und 22% mehr Anrufe von Kunden. Die einzige Metrik, die im Jahresvergleich gesunken ist, waren Anfragen zu Routen, die um 13% zurückgingen.

Fazit

Die Ergebnisse zeigen deutlich, dass nicht nur die Anfragen zunehmen, sondern Unternehmen mit einem passenden Google My Business Eintrag auch Kunden generieren können. Dazu sollte der Eintrag selbstverständlich vollständig sein. Des weiteren sollte der Eintrag idealerweise über eine verhältnismäßig große Anzahl an Bildern verfügen. Auch die Bewertungen (=Reviews) spielen eine entscheidende Rolle bei der direkten als auch indirekten, unspezifischen Suche. Hierbei ist sowohl die Anzahl der Bewertungen sowie auch der Gesamtdurchschnitt maßgeblich.

 

Quellen:
https://www.searchenginejournal.com/5-of-google-my-business-listing-views-result-in-a-customer-action/316723/
https://www.brightlocal.com/research/google-my-business-insights-study/

Von | 2019-07-17T16:33:26+02:00 17. Juli, 2019|Kategorien: Local, SEO|0 Kommentare

Über den Autor:

Ich beitreibe Online Marketing seit über 15 Jahren. Mit meiner Agentur 2Punkt unterstütze ich seit 2008 Unternehmen in ihren Online-Marketing Aktivitäten. Mein Online Marketing Ansatz ist vor allem nachhaltige. Um Ihren Erfolg im Internet zu steigern fokusiere ich gesamtheitliche auf SEO, SEA, Social Media, Webdesign und andere relvanten Online Themen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar