Update der Google Search Console

 

Die Search Console von Google (alte Bezeichnung: “Webmastertools”) bekommt ein weitreichendes Funktionsupdate. Die neuen Funktionen werden, wie üblich, in den USA in einer Public-Beta Version getestet. Für diese Tests wurden vor allem Websites ausgewählt, die noch nicht ganz gut optimiert sind bzw. ein genügend große Anzahl an Fehler aufweisen. Offenbar soll hier getestet werden wir normale Webmaster (nicht SEOs) die Änderungen annehmen und mit diesen zurechtkommen.

“Fix problems that prevent your URLs from being optimally indexed by Google Search.”

Neben einer neuen Bedienoberfläche ist der sogenannte “Index Coverage Report” (=Indexabdeckung) die wohl wichtigste Änderung in der neuen Search Console.

 

Der Index Coverage Report zeigt nun wesentlich besser, wo es Probleme und Fehler beim Crawlen von bestimmten Seiten gibt und zeigt sehr interessante Informationen im Zusammenhang mit dem Status der bei Google indexierten Seiten auf:

  • Welche Seiten sind indexiert, wurden aber nicht per XML-Sitemap eingereicht?
  • Indexierte Seiten, die nur selten in der Suche erscheinen (wenig Interesse).
  • Eingereichte Seiten, die auf “noindex” gesetzt wurden.
  • Eingereichte Seiten, die indexiert wurden.
  • Seiten, die aufgrund von Fehlern nicht indiziert werden können.

 

Der Indizierungsstatus einer Seite wird in vier Hauptkategorien eingeteilt:

(c) www.blindfiveyearold.com

Zwei Kategorien sind interessant

Valid (Seite ist erfolgreich im Index aufgenommen)

(c) www.blindfiveyearold.com

Informational/Excluded (Informationen warum eine Seite nicht indiziert wurde)

(c) www.blindfiveyearold.com

 

Eine weitere Funktion, die alle Webmaster schätzen werden sind Informationen wie Google Canonical-Seiten behandelt. Bekanntlich hält sich Google nicht immer an die Angaben im Canonical-Tag und legt selbst eine Canonical-URL fest. Zukünftig werden diese URLs in der Search Console transparent ausgewiesen und man erhält Informationen wo man ansetzen muss.

Da AMP zukünftig noch mehr Gewicht beigemessen wird wurden der neuen Search Console neue Analysen für AMP hinzugefügt, die vor allem die Fehleranalysen erleichtern sollen.

Eine sehr ausführliche Beschreibung und weitere Screenshots findet ihr bei blindfiveyearold.

Wann die neue Search Console und mit ihr der Index Coverage Report für alle Nutzer verfügbar sein wird, steht noch nicht fest. Ich vermute, dass ein weltweiter Rollout nicht vor Mitte 2018 stattfinden wird.

Von | 2018-02-02T15:24:58+00:00 17. Oktober, 2017|Kategorien: SEO, Webanalyse|0 Kommentare

Über den Autor:

Ich beitreibe Online Marketing seit über 15 Jahren. Mit meiner Agentur 2Punkt unterstütze ich seit 2008 Unternehmen in ihren Online-Marketing Aktivitäten. Mein Online Marketing Ansatz ist vor allem nachhaltige. Um Ihren Erfolg im Internet zu steigern fokusiere ich gesamtheitliche auf SEO, SEA, Social Media, Webdesign und andere relvanten Online Themen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar