Facebook: "Potenziellen Reichweite" wird zu "Geschätzte Zielgruppengröße"

Seit einigen Tage, genauer seit dem 5. Oktober beginnt Facebook mit einer kleinen, aber nicht ganz unwesentlichen Änderung auf Ebene der Anzeigengruppe. Zukünftig wird an Stelle der "Potenziellen Reichweite" eine "Geschätzte Zielgruppengröße" in Form von verallgemeinerten potenziellen Reichweitenkategorien, angezeigt.

Facebook begründet das folgendermaßen:

"Um die Darstellung dieser Schätzungen vor der Kampagne einheitlich zu gestalten, ändern wir die potenzielle Reichweite und Interessen in Bereiche statt in spezifische Zahlen, wie die geschätzten täglichen Ergebnisse bereits dargestellt werden. Die Reichweiten stimmen auch damit überein, wie Schätzungen vor der Kampagne auf anderen Plattformen in der Werbebranche präsentiert werden. Als Teil dieses Updates werden wir auch den Namen von Potenzielle Reichweite in Geschätzte Zielgruppengröße ändern."

Geschätzte Zielgruppengrößen-Bereiche

Vor dieser Änderung wird beim Erstellen einer Anzeigengruppe die potenzielle Reichweite angezeigt. Die potenzielle Reichweite sieht so aus…

Die Zahlen sind etwas irreführend. Die potenzielle Reichweite ist keine Schätzung dessen, wie viele Personen die Anzeige tatsächlich sehen werden, und kann sich mit der Zeit verändern. Die potenzielle Reichweite schätzt, wie viele Personen abhängig von den Targeting- und Platzierungsoptionen, die du bei der Anzeigenerstellung auswählst, potenziell von deiner Anzeige erreicht werden können

Um das jetzt klarer zu machen, wird Facebook von der Anzeige einer genauen Zahl zu einem Bereich in Form der geschätzten Zielgruppengröße übergehen. Die geschätzte Zielgruppengröße sieht so aus:

Die geschätzte Zielgruppengrösse gibt an, wie viele Personen die Kriterien für die Zielgruppenansprache und Anzeigenplatzierung erfüllen, die Werbetreibende bei der Erstellung einer Anzeige auswählen.

Wie man deutlich sieht, wird die Anzeige der Schätzung recht breit gefasst sein und als Spanne angegeben. Wie breit diese Bereiche werden, lässt sich noch schwer abschätzen, aber wie sich zeigt wird die Reichweitenschätzung viel allgemeiner werden!

Die Umstellung auf Reichweitenkategorien betrifft auch die Verwendung von Interessenkategorien und Custom Audiences (siehe Facebook Entwickler Mitteilung).

Fazit

Insgesamt sind diese Änderungen eher von untergeordneter und kosmetischer Natur. Aber mit dieser Umstellung schärft Facebook das Verständnis für diese Metriken, dass sie genau das sind was sie sind: Schätzungen. Ob diese Umstellung auch was mit dem iOS14 Update zu tun hat, ausgeschlossen ist es nicht!

Von | 2021-10-12T08:10:25+02:00 12. Oktober, 2021|Kategorien: Facebook Ads|0 Kommentare

Über den Autor:

Ich beitreibe Online Marketing seit über 15 Jahren. Mit meiner Agentur 2Punkt unterstütze ich seit 2008 Unternehmen in ihren Online-Marketing Aktivitäten. Mein Online Marketing Ansatz ist vor allem nachhaltige. Um Ihren Erfolg im Internet zu steigern fokussiere ich gesamtheitliche auf SEO, SEA, Social Media, Webdesign und andere relevanten Online Themen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

GRATIS GOOGLE ADS EMAIL-LEITFADEN

Hol dir jetzt gleich den kostenlosen Leitfaden
für erfolgreiche Google Ads als eMail Mini-Kurs:

Lerne wie du auch mit kleinem Google Ads Budget Großes erreichen kannst!

Rechtlicher Hinweis: Hiermit erteilst du mir deine Einwilligung, dass ich dir nach erfolgtem Double Opt-In Mails zum Zweck des AdWords Mini-Kurses und zu Themen des Online Marketings und vereinzelter, gekennzeichneter Werbung schicken darf. Es fallen keinerlei Kosten an, eine Abmeldung ist jederzeit möglich!